1.  Axialventilator

2.  Druckkammer

3.  Waschdüsen "Staub"

4.  Vorlage Waschwasser

5.  Filterpaket

6.  Waschdüsen "Filter"

7.  Tropfenabscheider

 

Abluftwäscher

Abluftwäscher

Die Schweinehaltungsbetriebe wachsen immer weiter und in den Ballungsgebieten werden immer mehr Schweine gehalten. Zur effektiven Minderung von Emissionen aus Schweineställen sowie für die Genehmigung von Stallanlagen wird von den Behörden immer öfter eine wirksame Abluftreinigung zur Auflage gemacht.


Durch Zentrale Abluftführung wird dabei die gesamte Abluft gebündelt und durch einen Abluftwäscher geblasen, um Ammoniak, Staub und auch Geruch zu vermindern.
Die Firma Möller hat eine Kooperation mit der Firma Dorset aus den Niederlanden. Die Firma Dorset hat mit der Abluftreinigungsanlage „Dorset- Rieselbettfilter“ einen einstufigen, biologischen Wäscher der bei einstreuloser Schweinehaltung Gesamtstaub, Ammoniak und Geruch aus der Stallluft abscheiden kann.


Es können Abluftmengen von 8 000 bis 500 000 m³/h Abluft gereinigt werden. Das Prinzip beruht auf dem Kontakt der Abluftinhaltsstoffe mit Mikroorganismen. Diese werden in pH- neutralen Waschwasser, welches im Kreislauf geführt wird, und in den Füllkörpern angesiedelt.
Vor dem Abluftwäscher wird die Luft um 90° nach unten abgelenkt und es erfolgt eine erste Vorbefeuchtung wobei schon erste grobe Staubpartikel abgeschieden werden. Nach 2-mal erneuten umlenken der Luft um 90° durchströmt die Luft das eigentliche und permanent mit Umlaufwasser berieselte Filterpaket von unten nach oben. Das Filterpaket weißt durch seine Packform eine große spezifische Oberfläche auf, worauf sich die erwünschten Mikroorganismen ansiedeln können. Das wasserlösliche Ammoniak wird nun aus der Abluft in das Umlaufwasser ausgewaschen durch nitrifizierende Bakterien zu Nitrit und Nitrat oxidiert.
Das mit Staub, Nitrit und Nitrat angereicherte Wasser muss zur Vermeidung von Salzanreicherung regelmäßig ausgetauscht werden. Der Austausch kann mehrmals am Tag lediglich in Teilmengen erfolgen oder einmal täglich das gesamte Abschlemmwasser erneuert werden.


Nach dem durchströmen des Füllkörpers muss die Abluft einen Tropfenabscheider passieren um Aerosolbindung zu erreichen, bevor die Abluft in die Umgebung abgegeben werden kann.


Ebenfalls ist es möglich einen Einbau einer Wärmerückgewinnung zu realisieren.
Ein weiterer Vorteil der Zentralabsaugung ist, dass man sie Abluft an dem Punkt absaugen kann wo es Strömungstechnisch als auch Gesundheitstechnisch für sowohl Mensch als auch Tier besser ist. So ist es zum Beispiel möglich die Ansaugstutzen bis unter die Spalten zu erbauen und die Abluft dort abzuziehen, wo die Schadgase am höchsten konsentriert sind.

AGRARKLIMA-STEUERUNGEN

Warenannahme / -ausgabe
Mo. - Do.

Freitag

24-Stunden-Service

07:00 - 12:00

13:00 - 16:00

07:00 - 12:00

T.: +49 (0)175 585 820 5

ÖFFNUNGSZEITEN

KONTAKTDATEN

ANSCHRIFT

Verwaltung / Produktion
Mo. - Do.

Fr.

Möller GmbH
Im Fange 1
D-49356 Diepholz

07:00 - 16:15

07:00 - 13:45